Luzern Design
bietet ein spannendes Event-Programm

Programmvorschau
PDF Download

GV Luzern Design & Gastreferat „Die Zukunft der Textilien“

 

Am 17. April 2018 findet die 8. Generalversammlung von Luzern Design statt. Der Vorstand freut sich, über die Engagements des Vereins zu berichten und das Jahresprogramm vorzustellen.

Im Anschluss an die GV werden Tina Moor und Andrea Weber Marin einen Einblick in die vielfältige Arbeit der Textildesigner und -ForscherInnen geben. Die Textil- und Forschungsabteilung der Hochschule Luzern – Design & Kunst hat mit ihren zukunftsweisenden Projekten mehrfach aufgezeigt, in welche Richtung sich Textilien weiterentwickeln können. Die Vielseitigkeit der Innovationen lässt aufhorchen: Leuchtende Vorhänge, neuartige 3D-Strickverfahren für exklusive Skibekleidung oder Textilien mit medizinischen Eigenschaften. Was kommt als nächstes?

Das diesjährige Vereinsjahr steht unter dem Motto „Textil und Design“. An sechs Anlässen werden wir die vielfältigen Aspekte und Einsatzgebiete von Textilien kennenlernen.  Unternehmen aus den Bereichen Interior, Bekleidung oder Architektur zeigen auf, wie sie in ihrer täglichen Arbeit textile Materialien und Design in Einklang bringen. 

Dienstag, 17. April 2018 / Beginn 18.15 Uhr

Hochschule Luzern, Design & Kunst
Sentimattstrasse 1, 3. Stock
6003 Luzern

(5min Gehzeit vom Parkhaus Altstadt)

«DesignMatch-Event»

Wann: Donnerstag, 3. Mai 2018

Zeit: 18:00 bis 20:00 Uh mit anschliessendem Netzwerk-Apéro

Ort: Im Bodoni, Sentimattstrasse 6, 6003 Luzern  /  www.bodoni.ch

In Zusammenarbeit mit dem Creative Hub organisiert Luzern Design am Donnerstag, 3. Mai 2018 einen spannenden DesignMatch-Event im Bodoni in Luzern. Nach einem Input-Referat zum Thema «Erfolgsfaktor Design» veranschaulichen Pibiri & Reich die Wichtigkeit der frühzeitigen Implementation von Design in HighTech-Startups.

Höhepunkt des Abends ist der «DesignMatch». Lokale DesignerInnen werden mit namhaften KMU aus der Region zusammengebracht. Das Konzept hinter «DesignMatch» ist die einfache und unkomplizierte Annäherung beider Parteien. Es wird versucht, Designer mit passenden Industrie-Partnern in Kontakt zu bringen. Neue Design-Konzepte finden Mentoren oder Partner und standhafte KMU finden neue Konzepte. «DesignMatch» gibt DesignerInnen eine einmalige Gelegenheit ihr Netzwerk zu erweitern, ihre Ideen zu pitchen und künftige potentielle Kollaborationspartner zu finden.

Wir laden interessierte Personen aus der Region ganz herzlich zu diesem Event ein.

 

Ablauf

18:00 Eintreffen der Gäste

18:15 Begrüssung

18:25 Kurzvorstellung Creative Hub

18:35 Vorstellung «Design Seed»

18:45 Inputreferat «Erfolgsfaktor Design»

19:10 Start Gesprächsrunden (10 DesignerInnen und 10 KMU)

20:00 Netzwerk-Apéro

 

Mehr Informationen zum Creative Hub: www.creativehub.ch

 

Anmeldung per Mail an Luzern Design

Rückblick

GV Luzern Design & Gastreferat „Die Zukunft der Textilien“

 

Am 17. April 2018 findet die 8. Generalversammlung von Luzern Design statt. Der Vorstand freut sich, über die Engagements des Vereins zu berichten und das Jahresprogramm vorzustellen.

Im Anschluss an die GV werden Tina Moor und Andrea Weber Marin einen Einblick in die vielfältige Arbeit der Textildesigner und -ForscherInnen geben. Die Textil- und Forschungsabteilung der Hochschule Luzern – Design & Kunst hat mit ihren zukunftsweisenden Projekten mehrfach aufgezeigt, in welche Richtung sich Textilien weiterentwickeln können. Die Vielseitigkeit der Innovationen lässt aufhorchen: Leuchtende Vorhänge, neuartige 3D-Strickverfahren für exklusive Skibekleidung oder Textilien mit medizinischen Eigenschaften. Was kommt als nächstes?

Das diesjährige Vereinsjahr steht unter dem Motto „Textil und Design“. An sechs Anlässen werden wir die vielfältigen Aspekte und Einsatzgebiete von Textilien kennenlernen.  Unternehmen aus den Bereichen Interior, Bekleidung oder Architektur zeigen auf, wie sie in ihrer täglichen Arbeit textile Materialien und Design in Einklang bringen. 

Dienstag, 17. April 2018 / Beginn 18.15 Uhr

Hochschule Luzern, Design & Kunst
Sentimattstrasse 1, 3. Stock
6003 Luzern

(5min Gehzeit vom Parkhaus Altstadt)

Textil & Interior

21. März 2018 / Eintreffen 18:00 Uhr / Start: 18:15 Uhr
Casa Tessuti, Brandgässli 7, 6004 Luzern 


Es gibt wohl keinen passenderen Ort für Luzern Design um in das Jahresthema „Textil und Design“ einzusteigen als die Casa Tessuti. Mitten in der Luzerner Altstadt betreibt Birgit Roller und ihr Team die „Casa“, welche sogleich Showroom, Atelier als auch Verkaufslokalität ist. Hier entstehen textile Gesamtkonzepte für Privatkunden, Firmen, Restaurants und Hotels. Vorhangsysteme, Möbelstoffe, Bett- und Tischwäsche sowie Teppiche werden ganz nach den Wünschen der Kunden gefertigt und verarbeitet.
 
Am 21. März 2018 erhalten wir einen Einblick in die Welt exklusiver Textilen sowie deren aktuellen Trends der Raumgestaltung. Warum sich eine Innenarchitektin entschied ausschliesslich auf Stoff zu setzten und weshalb Sie sich für den Standort in der Luzerner Altstadt entschieden hat, wird uns Birgit Roller persönlich erzählen.
 
Wir freuen uns riesig, dass zusätzlich eine zweite Referentin gewonnen werden konnte. Eliane Ernst, Product Managerin bei Creation Baumann, wird uns in einem Vortrag zum Thema „Funktion & Ästhetik – Entwicklungsprozesse von Textilien für die Raumgestaltung“ halten.
 
Es erwartet uns ein Abend voll geballter Textilkompetenz, gekoppelt mit noch mehr Leidenschaft für die unterschiedlichsten „Stoffe aus dem die Träume sind“.

VIP Apero Design Schenken

Zu Besuch im Licht-Pavillion in Büron

 

Von Designerleuchten und modernern Lichtinstallationen

Am Mittwoch, 29. November 2017 ist Luzern Design zu Gast im Licht-Pavillion unseres Mitgliedes Christian Forster. 

Seit über 50 Jahren plant und installiert die FORSTER AG in Büron Strom- und Lichtideen zum Arbeiten, Wohnen und Geniessen. Auf einem Rundgang durch den Licht-Pavillion erleben wir modernste Haustechnik und Beleuchtungskonzepte. Wir erhalten Einblick in aktuelle Licht-Projekte und erfahren, welche Herausforderungen und Schnittstellen von der Idee bis zur Realisierung zwischen Architekt, Elektroplaner, Lichtplaner und Installateur zu bewältigen sind.

Beim abschliessenden Apéro bleibt genügend Zeit für Fragen, Diskussionen und Networking.

Anmeldungen bitte bis am 20. November über diesen Link.
Der Anlass ist für Mitglieder von Luzern Design kostenlos 

Design in Organizations

 

International Design Symposium

Das Symposium wird organisiert vom Competence Center Design & Management der Hochschule Luzern – Design & Kunst. Die Veranstaltung ist Teil der Jubiläumsfeier der Hochschule Luzern – Design & Kunst, die 2017 ihr 140-jähriges Bestehen feiert. Sie ist damit die älteste Kunstgewerbeschule der deutschen Schweiz, die sich mittlerweile zu einer etablierten Forschungsinstitution entwickelt hat.

Design in Organizations
16. & 17. November 2017
Viscosestadt Emmenbrücke 

Mehr Informationen sowie das Eventprogramm finden Sie auf der Webseite.

Mitglieder von Luzern Design profitieren von einem vergünstigten Eintrittspreis. Bei Interesse melden Sie sich unter contact@luzerndesign.ch

Luzern Design Sommeranlass

 

Luzern Design Sommeranlass - Licht und Wein

 

Christian Deuber und Ralf Michel zwei Koryphäen im Bereich Licht- design / Lichtgestaltung laden zum Sommeranlass. Es erwartet uns ein spannender und gemütlicher Abend. Man darf gespannt sein, was sich die beiden für uns einfallen lassen. 

 

Wann: 14. September 2017 /  18:00 Uhr

Wo: Lichtprojekte Christian Deuber, Geissensteinring 41, 6005 Luzern

Anmeldungen bitte bis am 05. September 2017 über diesen Link.

 

Vergabe Förderpreis Master of Design

 

Vergabe Förderpreis Master of Design
Vernissage Werkschau Design & Kunst HSLU

 

Die Werkschau ist die jährliche Diplomausstellung der Hochschule Luzern – Design & Kunst und bildet den Höhepunkt der Studienzeit. Es ist der Moment, an dem die Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Luzern – Design & Kunst ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Die Werkschau 2017 findet vom 23. Juni bis 2. Juli in der Messe Luzern statt. 

Die Werkschau 2017 wird von Gabriela Christen, Direktorin Hochschule Luzern – Design & Kunst, eröffnet. Anlässlich der Vernissage werden der Preis der Max von Moos-Stiftung sowie der Förderpreis Master of Arts in Design der Hochschule Luzern, welcher von Luzern Design unterstützt wird, verliehen.“

Im Anschluss gibt es einen Apéro für alle Besucher. Die Mitglieder von Luzern Design sind dazu auch herzlich eingeladen.

Ort: Messe Luzern, Halle 3 und 4

Zeit: 19.00 Uhr

Anmeldungen bitte bis am 18. Juni 2017 über diesen Link.

 

Baltensweiler Licht und Leuchten

 

Am Dienstag, 16. Mai 2017 ist Luzern Design bei der Leuchtenmanufaktur BALTENSWEILER zu Gast.

Seit über 60 Jahren entwickelt und produziert BALTENSWEILER Leuchten für den Wohn- und Bürobereich. Design, Entwicklung, Produktion und Montage der Leuchten finden in Luzern unter einem Dach statt. 

Eine klare Formensprache kombiniert mit optimaler Funktionalität zeichnet die Leuchten von BALTENSWEILER aus. Design, Materialwahl und Fertigung sind auf Langzeitgebrauch ausgerichtet. Seit dem Jahr 2002 investiert BALTENSWEILER in die Entwicklung der LED-Technologie und setzt damit auch auf dem internationalen Markt Trends.

Auf einem Rundgang durch das Unternehmen erhalten wir Einblick in die Entwicklungs- und Fertigungsprozesse der Leuchtenmanufaktur.  Wir erfahren, welche Herausforderungen zu bewältigen sind und wie sich das Unternehmen im Premium-Segment behaupten kann. Wie BALTENSWEILER es schafft, seiner eignen Designsprache treu zu bleiben und wie Design-Klassiker aktuell und erfolgreich bleiben.

Beim abschliessenden Apéro bleibt genügend Zeit für Fragen, Diskussionen und Networking.

Dienstag, 16. Mai 2017 / 18.00 Uhr / Staldenhof 2, 6014 Luzern

Anmeldungen bitte bis am 10. Mai über diesen Link.

Der Anlass ist für Mitglieder von Luzern Design kostenlos. 

 

Erkenntnisse aus dem Lichtlabor der Hochschule Luzern

 

Eine Einführung in die Zukunft des Lichts.

An der Hochschule Luzern, Technik & Architektur, setzen sich Experten und Expertinnen unter der Leitung von Prof. Björn Schrader intensiv mit dem Thema Licht auseinander. Aus ihren Erkenntnissen leiten sie Anforderungen für Lichtinstallationen, Leuchten, Lampen und weitere Komponenten lichttechnischer Produkte ab. Sie unterstützen Unternehmen bei Fragen zu aktuellen und zukünftigen Lichttechnologien.

An diesem spannenden Anlass werfen wir in Sachen Licht einen Blick in die Zukunft. Prof. Björn Schrader zeigt in seinem abwechslungsreichen Einführungsvortrag, an welchen Themen heute geforscht wird. Welche Potentiale zukünftige Lichttechnologien eröffnen. Was uns Smart Lightning bringen wird. Oder welche Anwendungen von intelligentem Lichtmanagement profitieren werden.

Danach erleben wir im Lichtlabor der HSLU das Zusammenspiel von Licht und Raum. In zwei identisch aufgebauten Räumen können unterschiedliche Lichtsituationen simuliert und miteinander verglichen werden. Wir erfahren, wie Unternehmen diese Laborräume nutzen, um  Raum- und Lichtkonzepte zu entwickeln und zu optimieren.

Beim anschliessenden Apéro bleibt genügend Zeit für Fragen, Diskussionen und Networking. Ein Anlass nicht nur zum Zuhören und Zusehen, sondern auch zum aktiv Mitmachen.

 

Donnerstag 6. April 2017 / 18.00 Uhr Hochschule Luzern in Horw, Gebäude IV

 

Hochschule Luzern
Technikumstrasse 21
6048 Horw

 

Anmeldung können Sie sich direkt über diesen Link
- Der Anlass ist wie immer kostenlos

 

Generalversammlung Luzern Design 2017

 

Am 09. März 2017 findet die 7. Generalversammlung von Luzern Design statt.

Der Vorstand freut sich darauf das Jahresprogramm 2017 vorzustellten und gemeinsam mit euch auf das neue Vereinsjahr anzustossen. Die GV soll  auch dazu dienen auf das vergangene Jahr zurückzublicken, welches stark durch den Zusammenschluss von Luzern Design und Swiss Design Transfer geprägt war.

Das kommende Vereinsjahr steht unter dem Motto Licht und Design. An verschiedenen Anlässen werden wir uns vertieft mit der Bedeutung von Licht und Beleuchtung in der Raumgestaltung, dem Design von Lichtkörpern und Lampen oder dem Einsatz von Licht bei der Präsentation von Produkten auseinandersetzen.

Donnerstag 9. März 2017 / 18.15 Uhr SINNLICHT Luzern

Sinnlicht GmbH
Industriestrasse 15
6005 Luzern

 

Design Thinking Workshop

Exklusiver Workshop für die Mitglieder von Luzern Design

Der nächste Einführungs-Workshop zum Thema „Design Thinking“ findet am 6. Dezember 2016 statt. Unter der Leitung von zwei erfahrenen Dozenten der Hochschule Luzern werden wir in diese kreative Arbeitsmethode eingeführt. Gearbeitet wird „Hands-on“ in kleinen Teams. Anhand einer konkreten Fragestellung werden alle Phasen von Design Thinking einmal durchlaufen. Kreatives Lernerlebnis garantiert!

Die Methode eignet sich ausgezeichnet zur Entwicklung neuer Produkte, zur Lösung komplexer Aufgaben oder zum Generieren neuer Ideen.

Datum: Dienstag, 6. Dezember 2016
Kurszeiten: 17.00  - 21.00 Uhr
Ort: Hochschule Luzern Technik & Architektur, Horw

Der Anlass ist für Mitglieder von Luzern Design kostenlos. Gäste bezahlen einen Vorzugspreis von CHF 290.— pro Person.

Anmeldung über diesen Link.




Apéro an den Luzern Designtagen „Design Schenken“

Der Anlass „Design Schenken“ hat sich in den letzten Jahren vom kleinen, feinen Design- und Weihnachtsmarkt zu den Luzerner Designtagen mit nationaler Ausstrahlung entwickelt. Junge Designer erhalten hier eine Bühne, auf der sie sich einem breiten Publikum präsentieren können. Die Besucher schätzen die Möglichkeit, ihr Weihnachtsshopping für einmal anders zu gestalten.

Wir treffen uns am Freitag, 2. Dezember 2016 zu einem vor-weihnächtlichen Apéro. Im Anschluss daran bleibt genügend Zeit für eine Entdeckungsreise durch die verschiedenen Standorte von „Design Schenken“.

Datum: Freitag, 2. Dezember 2016
Apéro: ab 17.00 Uhr
Ort: Rössligasse 12, Luzern

www.designschenken.ch



 

Makro Art – Grossartige Auftritte aus Grosswangen

Am Donnerstag, 10. November 2016 ist Luzern Design bei der Firma Makro Art in Grosswangen zu Gast.

Die Makro Art versteht es, ihre Kunden in Szene zu setzen. Und dies im XXL Format. Dank modernster Produktionstechniken und viel Kreativität behaupten sich die Druckspezialisten aus dem Luzerner Hinterland erfolgreich auf einem hart umkämpften Markt. Begonnen als Offsetdruckerei, gehört das Unternehmen heute zu den Marktführern im Bereich des digitalen Grossflächendrucks.

Im Zusammenhang mit dem neugestalteten Auftritt wurde auch ein attraktiver Showroom entwickelt, der die verschiedenen Tätigkeitsfelder zeigt.

An diesem Abend erfahren wir viel Interessantes über ein innovatives Unternehmen: Welche Herausforderungen waren zu bewältigen? Was sind heute die Erfolgsfaktoren? Welche Rolle spielen Bilder in der Kommunikation? Wir erhalten auch zahlreiche Anregungen, wie grossformatige Bilder in der Gestaltung von Räumen wirkungsvoll eingesetzt werden können.

Wir freuen uns auf den Einblick in die „Print-Welt“ von Makro Art.

Datum: Donnerstag, 10. November 2016
Eintreffen: 18.00 Uhr
Begrüssung: 18.15 Uhr
Adresse: Gewerbe Badhus 5, Grosswangen

Anmeldungen bitte bis am 4. November über diesen Link.



Der neue Vorstand

Der neue Vorstand

Der neu gewählte Vorstand hat seine Arbeit aufgenommen und arbeitet bereits an der Zukunft von Luzern Design. Für Fragen oder Anregungen können Sie sich jederzeit an den Präsidenten oder die Vorstandsmitglieder wenden.

Daniel Schaffo, Präsident, Wikon
Marc Menz, Luzern
Willy Küchler, Kriens
Egon Babst, Willisau


Der gemeinsame Weg

Die Vereine Luzern Design und Swiss Design Transfer werden in Zukunft einen gemeinsamen Weg gehen. Dies wurde von beiden Mitgliederversammlungen vor wenigen Tagen jeweils mit einstimmigem Beschluss entschieden. Alle Aktivitäten werden neu unter Luzern Design konzentriert. Der Fokus liegt weiterhin auf Best-Practice-Anlässen. Das Angebot soll aber schrittweise ausgebaut werden, zum Beispiel mit praxisorientierten Workshops und Coachings in den Bereichen Design & Marketing. Das Zusammengehen stärkt die Rolle von Luzern Design als wichtige Plattform zum Austausch von Wissen, Erfahrungen und Kontakten rund ums Thema Design. Daniel Schaffo, bisher Geschäftsführer von Swiss Design Transfer, übernimmt per sofort auch die Geschäftsführung von Luzern Design.


Der nächste Anlass

Am Donnerstag, 14. Juli ist Luzern Design zu Gast bei IGN.Design.AG in Sempach. Markus Müller, Mitglied von Luzern Design, führt uns durch seinen Betrieb und erzählt uns die faszinierende Geschichte von einem Unternehmen, das sich in wenigen Jahren einen Platz in einem stark umkämpften Markt erobert hat.

Die IGN. stellt Massivholzmöbel für eine anspruchsvolle Kundschaft her. Der Mix aus geradlinigem Design, gekonntem Handwerk und ansteckender Kreativität begeistert Kenner im In- und Ausland.

Was sind die Erfolgsfaktoren? Welche Rolle spielt Design? Wie behauptet sich IGN. gegen ausländische Mitbewerber? Wie verkauft man in Zukunft Handwerk „Made in Switzerland“? In einem lockeren Gespräch werden wir viel über die Passion Holz erfahren und wertvolle Anregungen für die eigene Arbeit erhalten.

Datum: Donnerstag, 14. Juli 2016
Eintreffen: 18.00 Uhr
Begrüssung: 18.15 Uhr
Adresse: IGN. Design. AG. / Seesatz 19 / 6204 Sempach

Anmeldungen bitte bis am 7. Juli über diesen Link.


Luzern Design bereit für neue Taten

An der diesjährigen Generalversammlung (Mittwoch, 11. Mai 2016) werden die Weichen für die Zukunft von Luzern Design neu gestellt. Mit der GV-Einladung haben wir unsere Mitglieder in Kenntnis gesetzt, dass der ganze Vorstand von Luzern Design zurücktritt, um den Weg für neue Köpfe und zukunftsträchtige Konzepte frei zu machen.

Mit diesem Newsletter stellen wir Ihnen die Eckwerte vor, über welche die GV befinden wird:

  • Die Vereine Swiss Design Transfer (SDT) und Luzern Design (LUD) vereinen sich. So werden Kräfte gebündelt, personelle und finanzielle Ressourcen ausgebaut und eine starke Position im Kanton Luzern und der Zentralschweiz geschaffen. Die Möglichkeiten, in der Kreativwirtschaft eine führende Rolle zu übernehmen, steigen signifikant. 

  • Alle Aktivitäten werden unter dem Dach von Luzern Design realisiert. Der Verein Swiss Design Transfer wird seine bestehenden Projekte abschliessen, selber aber keine neuen Aktivitäten mehr aufnehmen.

  • Der Vereinszweck von Luzern Design wird vollumfänglich beibehalten, jedoch mit neuen Aktivitäten ergänzt und somit auch gestärkt. Das detaillierte Konzept dazu wird nach positivem Entscheid der beiden GVs durch den neuen Vorstand erarbeitet.

  • In den neuen Vorstand sollen Personen von SDT, LUD und neue Mitglieder gewählt werden. Damit das neue Führungsteam optimal agieren kann, suchen wir weitere Personen aus der Design-Szene, Wirtschaft oder Bildung. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich interessierte Kandidatinnen und Kandidaten bei uns melden.


Ausführlichere Informationen erfahren Sie an der GV.


Als nächste Programmpunkte in diesem
Vereinsjahr schlagen wir Ihnen an der GV vor:

Mittwoch, 18. Mai 2016
Informationsstand am microDay Kultur- und Kongresszentrum Luzern KKL

Donnerstag, 9. Juni 2016
Best Practice Anlass IGN.DESGIN.AG in Sempach

Wir hoffen, dass wir an dieser wegweisenden GV möglichst viele Mitglieder begrüssen dürfen. Gerne erwarten wir Ihre An- oder Abmeldung bis Freitag, 6. Mai 2016.

Hotel des Balances Luzern


Preisverleihung Design Preis Schweiz

Am Freitag, 30. Oktober 2015 werden in Langenthal die Gewinnerinnen der verschiedenen Kategorien des «Design Preis Schweiz» erkoren und gefeiert. Sie können mit Luzern Design an dieser Zeremonie teilnehmen. 

Ablauf: 16.45 h eintreffen der Gäste, 17.00 h Begrüssung durch Egon Babst, anschliessen erläutert Prof. Dr. Andrea Weber von der HSLU uns die Nomination der Eingabe «TexPavillon», dieses Projekt wird von Luzern Design mit unterstützt. 
17.30 h Vernissage Designpreis Schweiz mit individuelle Besichtigung der nominierten Projekte in der Ausstellung. 19.00 h Teilnahme an der «Award Ceremony». Anschliessend treffen wir uns zu einem Apéro Riche an der Bar in der Markthalle. Bitte beachten Sie die verschiedenen Lokalitäten wie unten beschrieben.
Es freut uns, wenn wir Sie an diesem Anlass begrüssen dürfen und bitten um Ihre Anmeldung bis spätestens Montag, 26. Oktober 2015. Veranstaltungsorte; Treffpunkt und Einführung: Emo AG (Innenarchitektur), St. Urbanstrasse 23, 4900 Langenthal (rotes Gebäude im 2. Stock); Vernissage und Ausstellung: Direkt nebenan, «Depot» Mühleweg 14; Preisverleihung: Markthalle, ausgeschildert, ca. 5 Min. Fussweg. 

Situtaionsplan Treffpunkt 16.45 h bei der Emo AG downloaden

Bitte hier per Mail anmelden!


Angewandtes Design, Chancen und Grenzen

Unser nächster Anlass findet am Mittwoch, 23. September 2015 in Horw statt. Wir besuchen das Unternehmen AWB Horw der Stiftung Brändi. Thomas Menz, Unternehmensleiter des AWB Horw, ermöglicht uns einen Einblick in die Arbeit zum Thema Design. Wie ist der Stellenwert von Design in sozialwirtschaftlichen Unternehmen? Welche Möglichkeiten bestehen in der Produktion von Designprodukten und wo sind Grenzen? Stellenwert von Design bei den eigenen Brändi-Produkten? Anschliessend wird Referentin Ursula Waldburger, sie ist Inhaberin von www.waldburgerstickerei.ch, uns aus der Optik als Textildesignerin und Auftraggeberin des AWB Horw erläutern, wie sich die Zusammenarbeit mit der Stiftung Brändi gestaltet.

Ablauf: 18.30 h eintreffen der Gäste, 18.45 h Beginn der Veranstaltung, Begrüssung durch Egon Babst, Referat Thomas Menz, Referat Ursula Waldburger. 19.45 h Apéro riche, 21.00 h Ende der Veranstaltung.

Es freut uns, wenn wir Sie an diesem Anlass begrüssen dürfen und bitten um Ihre Anmeldung bis spätestens Samstag 19. September 2015. Veranstaltungsort: Stiftung Brändi, AWB Horw, Brändistrasse 31, 6048 Horw 
Hier Infos zur Anreise herunterladen  www.braendi.ch.

Am 30. Oktober 2015 laden wir Sie an die Award Ceremony «Designpreis Schweiz» nach Langenthal ein. Nebst der Ceremony dürfen wir an einer Führung mit interessanten Hintergrundinformationen teilnehmen. Anschliessend werden wir beim gemütlichen Zusammensein ein Apéro geniessen.

Bitte hier per Mail anmelden!



Klatzch 2015

Darf ich dich bitten…

Es heisst wieder: Klatzch!

Als PR-Spezialistin, Werber, Gestalterin oder Medienschaffender haben wir ähnliche Aufgaben und Interessen: Kommunikation ist unser aller Geschäft. Grund genug uns bei Sommer, Sonne, Sonnenschein erneut zu treffen.

Gerne laden die ZSPR, der Werbeclub Zentralschweiz WCZ, LuzernDesign, SRG Zentralschweiz und die Hochschule Luzern am 29. Juni 2015 zum 3. Klatsch der Zentralschweizer Kommunikationsbranche ein, zur KLATZCH 15.

Treffpunkt – wie letztes Jahr – Buvette im Inselipark

Luzern Barbetrieb, Grill, Musik Die erste Wurst, der erste Gemüsespiess und das erste Getränk sind offeriert. 29. Juni 2015 ab 18 Uhr, bei schlechtem Wetter am 2. Juli 2015.

Anmeldung nicht erforderlich, aber erwünscht bei KLATZCH 15 oder auf der KLATZCH-FB-Seite.


Generalversammlung Luzern Design

Die nächste GV wird sicher auch auszeichnungswürdig. Sie findet im Historischen Museum Luzern statt. Nach der eher sachlichen GV gibt’s die Theatertour «Emil, bitte antworten!» Über das Leben und Werk von Emil Steinberger. Dabei entfaltet sich im Museumslager ein kunterbuntes, typisches Emil-Durcheinander: Stadträte treffen auf andere Clowns, der «Schlaue Lehrling» sucht seinen Chef und landet auf der «Polizeihauptwache», der echte Emil hat Probleme mit seinem Kinderwagen am Zoll von Ghana und der «Putzer» spricht verzweifelt auf Emils Telefonbeantworter: «Emil, bitte antworten!»

Mit einem Apéro très riche werden wir den Abend fortsetzen. Wir freuen uns auf ein einmaliges Happening.

18 Uhr, ab 18.45 Uhr Theatertour*, ab 19.30 Apéro très riche *je nach Anzahl Teilnehmer/innen werden 2 Touren – alternierend zum Apéro – realisiert.

Videovorschau zur Theatertour «Emil bitte antworten!»

Bitte hier per Mail anmelden!

Kick Off Veranstaltung

Thema Awards, Auszeichnungen und Preise in allen wirtschaftsrelevanten Designdisziplinen. Dieser Anlass im Hotel des Balances konzentriert sich auf die Disziplinen «Graphic und Communication».

Der Designer und Fotograf Jean Jaques Schaffner, ein langjähriger Red Dot-Juror, wird uns einiges über den Red Dot Award berichten können. Als Dozent und Sprecher an Kongressen rund um den Globus hält er Vorträge sowie Vorlesungen und ist in vielen Design-Jurys aktiv.

Vorschau Jean Jaques Schaffner

Die Unterhaltungs-App, «BROTSEITEN», wurde zum Ausgleich der oberflächlichen Pendler Gratiszeitungen entwickelt. Marco Grüter erzählt uns, was ihn dazu inspirierte, Kurzgeschichten für Pendler von hervorragenden Autoren, Slam Poeten und Newcomern schreiben zu lassen und was Brotseiten so erfolgreich macht. Sie haben letztes Jahr einen Red Dot Award gewonnen. (http://stories.brotseiten.com)

Auch Erich Brechbühl wird spannendes zu berichten wissen. Nach seiner Typografen Lehre machte er die Grafikdesign Lehre bei Niklaus Troxler. Heute führt er ein renommiertes Studio und hat weltweit etliche Preise gewonnen. (www.mixer.ch

18 Uhr, ab ca. 19.30 Uhr Apéro riche, Lobby Hotel des Balances.

Bitte hier per Mail anmelden!

Klatzch! Neues Datum:

Als PR-Spezialistin, Werber, Gestalterin oder Medienschaffender haben wir ähnliche Aufgaben und Interessen: Kommunikation ist unser aller Geschäft. Grund genug uns bei Sommer, Sonne, Sonnenschein erneut zu treffen.

Gerne laden die ZSPR, der Werbeclub Zentralschweiz WCZ, LuzernDesign und SRG Zentralschweiz am 30. Juni 2014 zum 2. Klatsch der Zentralschweizer Kommunikationsbranche ein, zur KLATZCH 14.

Treffpunkt – wie letztes Jahr – Buvette im Inselipark Luzern
– Barbetrieb, Grill, Musik
– Die erste Wurst, der erste Gemüsespiess und das erste Getränk sind offeriert.
– 30. Juni 2014 ab 18 Uhr, bei schlechtem Wetter am 2. Juli 2014.

Anmeldung nicht erforderlich, aber erwünscht bei KLATZCH 14 oder auf der KLATZCH-FB-Seite

KLATZCH 14 informiert bei Schlechtwetter über eine allfällige Verschiebung des Termins.

Design Camp 2014

Mit Luzern Design als Projektpartner

Technische Textilien, Bambus, Holzlatten und Seile waren die Grundmaterialien für das diesjährige Camp von Luzern Design, im Kurszentrum Ballenberg. Unter dem Titel „Anbauen, Umbauen, Zubauen“ konnten die Teilnehmenden den gestalterischen Freiflug üben. Die 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten in Kurzzeit Objekte, Möbel und Kleingebäude.

Die Grenzen von Materialanwendungen können aus physikalischen Gründen nicht immer überwunden werden. Dies zeigte sich bei der Verwendung von technischen Textilien, die grundsätzlich nicht als tragende Flächen verwendet werden können. Die Erfahrungen mit unterschiedlichen Materialien zu arbeiten aber auch mit Material zu improvisieren war schlussendlich der Knackpunkt, an dem Projekte scheiterten oder nicht umgesetzt werden konnten. Ein Teil der Einführung bildeten die Beobachtungen von Dumeng Secchi. Anhand von Federn und Leichtkonstruktionen wurde die Vielfalt des Leichtbaus gezeigt. Zudem diente seine Präsentation als Einführung in den textilen Bau.

Das Camp lebt zudem von den zahlreichen Inputs aus der Industrie, mit Vorträgen über Produkteentwicklung, am Beispiel swisscdf von Kronoswiss und dem Thema Pulverbeschichtung von Holz durch die Firma Woodcoat. Ein weiterer Schwerpunkt bildete die Einführung in das Thema der technischen Textilien durch Thomas Dührsen von der gleichnamigen Firma. Dieses Referat bildete die Basis, um die Zusammenhänge von Formgebung und Funktion zu verstehen. Weitere neue Inputs erfolgten durch den Besuch einer Produktionsstätte von Kohlefaserelementen (Archimedes Composite). Die Kursteilnehmer erhielten Gelegenheit eigene praktische Erfahrungen in der Verarbeitung von Kohlefasern zu sammeln. Eine kurze Einführung in das Thema Keramik durch Adrian Knüsel vom Kurszentrum Ballenberg rundete den Themenbereich Erfahrungen mit Materialien ab.

Der Erfinder von Cuboro, Matthias Etter zeigte die Schwierigkeiten auf, wenn es gilt neue Produkte auf dem Markt einzuführen und diese auch erfolgreich weiter zu entwickeln. Anhand des Sideboards von Alpnach Norm wurde der gesamte Designprozess aufgezeigt. Die praktischen Erfahrungen mit Produktentwicklungen sind wichtige Elemente um Design und Gestaltung zu verstehen.

Exklusiver Einblick hinter die Kulissen von Andermatt